Jawohl, nun haben wir das auch gepackt, was heißt wir - vorrangig der Daniel, der ist ja schließlich den ganzen Tag zu Hause. Wir schreiben das Jahr 2009, es sind Sommerferien und nun wollen wir endlich das lang ersehnte Wohnzimmer in Angriff nehmen. Opa ist gestorben... also dem können wir das Werk dann wohl nicht mehr zeigen, aber egal. Erst mal muss der Boden leer werden. Gut, dass Daniel viele kumpelige Helferlein hat, die mit ihm gemeinsam die schöne Schrankwand oben zertrümmern, damit sie elegant durchs Fenster auf den Rasen geworfen wird... was geworfen wird, muss man nicht die Treppen runter tragen... ich hab Sperrmüll beantragt... also nun nur noch alles raus:

Dass das so viel wird, hab ich gar nicht gedacht... es ist auch Zeit, sich von lieb gewonnenen Dingen aus anderen Zimmern zu trennen wie mein "Künstlersessel" der zusammengebrochen ist... die Sitzecke aus der Küche - ja wir haben eine neue, die auch passt... Regale aus dem Keller, eine alte Heizung... und diverse Teppichreste.

Nun geht es aber richtig los:

Isoliermaterial haben wir ja noch genug...

aber die Balken müssen unbedingt verstärkt werden und ein Gerüst gebaut werden, welches den neuen Fußboden dann auch hält - und das möglichst auch noch in Waage...

Der Blick in Daniels erstes Zimmer bietet den Blick auf... Baumaterial!

Blick vors Haus - Baumaterial!

sieht doch schon mal nicht schlecht aus, was die Jungs da leisten mit den Leisten und so...

Wenn der Balken nun nicht hält, dann weiß ich es auch nicht...

jetzt muss das Heizungsdings verlegt und gelötet werden, man will ja schließlich nicht frieren...

der Schmitti kann das und der hat auch das Material und das Werkzeug dazu!

Da hängt er nun, der neue Heizkörper...

So, die Wand vom Bad musste auch wieder weichen, obwohl das Bad ja kaum neu gemacht war,

das Bad wird verkleinert, damit das Wohnzimmer schön groß wird...

Geile Aussichten auf viel viel Arbeit...

Ja nun kommt der Fußboden auch richtig gut... man kann treten!

Das Bad kriegt eine neue Wand und einen schrägen Eingang...

Die Decke braucht auch noch Gipskarton, genau wie die Wände...

Watt'n Anblick auf die Werkstatt Haus!

und auch hinter dem Bad tummelt sich Isoliermaterial... einfach mal so.

Jetzt werden die Wände isoliert und ... ja sie werden eben Wände!

Hier lief Fräulein Hund! (Wir haben 'ne neue, nachdem Spock zu den Vorvätern berufen wurde...)

Vor allen Dingen Polystyrol rein, dass der Nachbar sich nicht beschweren kann... Isolierung nennt man das glaube ich.

Bei der Gelegenheit gleich die Strom- und Fernsehkabel verlegen...

und es werde Licht. Ich bin in der Zeit schon zig mal zum Baumarkt gefahren, immer fehlt noch was,

mal sind es Lampen, mal reicht der Gipskarton nicht, dann sind die Schrauben alle,

Tapete wird auch noch gebraucht... nee das Laminat kaufen wir später...

wo sollen wir das auch so lange lagern???

Da ist unser neuer Hund ,eine Lady: Kira. Sie hilft gern überall mit... Leisten klauen, Stöckchen spielen, anknabbern, im Weg liegen... spielen, spielen, spielen...

jetzt wird tapeziert... orange wurde gewünscht. Mutti, du kannst schon mal Bilder malen,

aber die müssen dazu passen, was ganz Einfaches bitte....

Na bitte, das Laminat liegt nun auch... jetzt brauchen wir ein Bierchen!

Jetzt fasst mal alle an, Möbel schleppen ist angesagt...

Mutti, Gardinen!

und unbedingt zum neuen Zimmer passend - als Weihnachtsgeschenk für uns - Fernseher, Dolby - DVD - Player, Multimediadings, externe Festplatte, der DELL... alles muss passen und funktionieren...

Ach ja, die Tür wurde auch noch rustikal gestrichen... passend zum Wohnzimmer. Die neue Badezimmertür bleibt weiß!

Es kann ja nicht alles orange sein! Nun hinsetzen, Zigarettchen rauchen, wohl fühlen und DVDs angucken...

ja und das neue Bad und unten den Flur (ja der kommt als nächstes dran) sowie das "Abstellkämmerchen"

dokumentier ich, wenn es aufgeräumt und umgebaut ist.

 

zurück zur Auswahl